Preview Mode Links will not work in preview mode

KLEMM-BRETT-TALK - Der Podcast für Architekten & Bauleiter rund um Gesundheit, Finanzen, Zeit und Mindset


Jun 7, 2021

Finanzielle Freiheit, ein Thema für Dich als Bauleiter? Hast Du Dich damit schon einmal auseinandergesetzt? ...oder wartest Du auf Deine Rente?

Das System ist so nicht für jeden geeignet und das zeigt Kevin Beutler hier in dem Interview eindrucksvoll auf. Alleine die Location.

Wäre das ein Leben für Dich? Kannst Du Dir das vorstellen, Geld für Dich arbeiten zulassen, Dir ein Portfolio in der Krypto-Welt aufzubauen, mit echtem Wissen rund um die Blockchain, dem Bitcoin und der ganzen Infrastruktur?

Willst Du von einem erfolgreichen Leader profitieren, der die Welt der Blockchain und der Kryptowährung kennt wie kaum einer?
Dann kannst Du Dich gerne hier melden, am besten nimmst Du dazu meine Email Adresse:


info@frankreiher.com

und ich leide es weiter, damit Du direkt zum Kevin kommst. Der Mann ist viel beschäftigt und noch dazu kommt die Zeitverschiebung.

Ich selbst bin bei Ihm mit dabei und finde es einfach fantastisch was mit klugen Investments, in dem Bereich Blockchain so möglich ist!

Du kannst Dir auch direkt das Wissen sichern, in dem Du hier diesen Link hier folgst:

http://blockchain.team.KEVINBEUTLER

*********************************************************************

In eigener Sache, wie Du vielleicht weißt, begleite ich Menschen um sie dabei zu unterstützen die 4 Lebenskonten auszugleichen.

Zeit, Emotionen, Geld und Gesundheit!

Diese Konten sollten für ein glückliches Leben im Ausgleich sein! Nachfolgend für Dich ein paar meiner Tools, mit denen ich arbeite.

Wenn Du Dich davon etwas anspricht, kontaktiere mich gerne!
info@frankreiher.com oder komm auf meiner Seite vorbei und schau Dir an, was ich sonst noch für Dich tun kann:

www.frankreiher.com


Biohacking:

Am Anfang ist nur Wasser und Luft!

https://detox-home.com (Kostenloses Webinar)

 

 Du willst wieder jünger und leistungsfähiger werden?

https://dnarepair.com

https://biohacking.mynuskin.com

 

...oder endlich mit Keto starten?

https://lazyketo.com

 

Bestes Eiweiß für mehr Energie und mehr Muskeln à MAP

 https://amino4u.com/ref/amino4life/

 

Du suchst noch eine Anlageform, dann habe ich hier einen funkelnden Geheimtipp:

Sicherer als Gold - Osmium

 

Nichts ist so sicher wie Gold. Registriere Dich kosten los und kaufe Gold direkt von der Mine!

 Gold-Direkt

Der Sponsor der Sendung - HYPERFUND!

Die Zukunft ist sicher in der Krypto-Welt zu finden und wenn nicht wird zumindest ALLES über die Blockchain laufen.

Da habe ich für mich einen verlässlichen Partner gefunden, der dort die Zukunft bestimmen wird. Es handelt sich hierbei um eine Firma die mit 10 Mrd. bewertet wird und seit 2014 am Markt ist. Die Firma spielt eine tonangebende Rolle im gesamten Crypto-Markt. 

Hole Dir gerne mehr Informationen dazu in meiner Insider-Gruppe:
Blockchain-Revolution

Hole Dir gerne mehr Informationen dazu in meiner Insider-Gruppe:
Blockchain-Revolution

💥‼️Der, der heute in Bitcoin investiert kratzt nur an der Oberfläche des ganzen Krypto-Marktes‼️💥

🔹Du willst mehr Wissen, Fachwissen in ALLEN Bereichen?

🔹Du willst exklusive Coin-Tipps?

🔹Du willst in NFT´s investieren?

u.v.m.

Dann schau Dir hier das Webinar an:

💎MP Unternehmenspräsentation.

https://www.youtube.com/watch?v=3_hBoENnkaU

Der Einstieg ist im Grund kostenlos, bzw. Du wirst sogar noch für Dein Vertrauen in die Company, neben dem ganzen Wissen und den Möglichkeiten, sogar noch belohnt!

 💎...oder Du legst einfach direkt los!

http://Fraenck777.marketpeak.com/register

 💎Eine Entscheidung die Du sicher nicht bereuen wirst!! ✨✨✨

...und wenn Du noch nie in Schweinfurt warst oder einfach eine schöne Unterkunft suchst, dann komm doch gerne mal bei mir vorbei, ich mach Dir als Hörer auch einen besonderen Preis!

Executive Living Schweinfurt

 ***************************************************************



Transcription:
038 - KBT - PC mit K. Beutler Teil 1.mp3

Speaker1: [00:00:00] Ja herzlich willkommen heut zur nächsten Folge hier im Klemmbrett folgt heut zu Gast ein. Ein Mann, der es geschafft hat, ganz. Tatsächlich. Also wenn man den Hintergrund auch sieht, ein Video, das der Zweck der Tonspur nicht erkennt. Aber der Hintergrund ist traumhaft. Heute ist man nie zu Gast im Klemmbrett. Tag Kevin Beutler. Und der soll mir erzählen, wo er herkommt. Seines Zeichens gelernter Maurer. Und heute? Heute will ich sagen Privatier. Finanziell frei. Es ist ein Mensch, wo man darüber sagt. Er hat es geschafft. Also wie gesagt, schaut euch unbedingt das Video an. Es ist mega hammer. Nein, der Hintergrund. Also Kevin, ich beneide dich dafür. Ja, leg mal los. Erzähl mir, wo sitzt du denn gerade? Wo treffe ich den nicht hier an?

 

Speaker2: [00:00:47] Ja, vielen Dank. Erst mal die Einladung für die anderen natürlich. Ich bin jetzt gerade aktuell auf Bali. Bin jetzt schon seit gut sieben Monaten hier und bin auch wirklich aus Deutschland ausgewandert und durchaus aus verschiedensten Gründen. Arm. Können wir, werden wir später sicherlich auch noch drauf eingehen. Ja, wo komme ich her? In der Süddeutschen gesagt ganz ganz. Damals mit 15 Jahren hab ich damals meine Ausbildung als Maurer gemacht, einfach weil Schule war. Hab schon früh gemerkt das klassische Schulsystem, da passe ich nicht so richtig rein. Hab dann halt nur mein Hauptschulabschluss gemacht und dann irgendwie der Eltern gesagt Du musst irgendwas machen. Machen machen Jungs. Pass auf, du bist ein bisschen kräftig auf dem Bau. Hab dann halt Maurer gelernt. Hab selber auch schon direkt gemerkt dieses Angestelltenverhältnis, das ist absolut nicht nicht meins. Und auch diese, ja die, die täglich die Tätigkeit an sich, das Umfeld, die Menschen, die nicht irgendwo nachher nach Erfolg stimmt. Das hab ich schon früh gemerkt, dass das nicht für mich passt. Hab dann letztendlich mein Abitur nachgeholt auf der Technischen Hochschule danach dann und war schon immer sportlich begeistert. Hab dann am Fitness Ökonomie studiert, also hab tatsächlich ein Studium gemacht. Drei Jahre lang. Nach dreieinhalb Jahren hätte ich ein Abschluss gehabt und hab dann ein halbes Jahr bevor ich das Studium vollendet hätte, das Studium tatsächlich abgebrochen, weil ich gesagt habe, ich will niemals im Angestelltenverhältnis arbeiten. Ich will niemals irgendwo ein Studio leiten, ich will selbstständig werden, ich will mein eigenes Business aufbauen und bin dann letztendlich den Schritt gegangen. Hab auch schon während meines Studiums hatte ich meine Selbstständigkeit gestartet, auch im Bereich im Fitness Bereich.

 

Speaker2: [00:02:16] Hab halt Fitness Coaching, hab mein eigenes Fitness Coaching gemacht, hab mehrere 100 Menschen zu den sportlichen Zielen geholfen und danach das erste mal gemerkt. Es gibt ja doch was anderes als Zeit gegen Geld tauschen. Wenn ich dann für jemanden da Trainings Ernährungsplan erstellen und mehrere hundert Euro mit verdienen kann. Das ist ja auch skalierbar sag ich mal, bis ich dann gemerkt habe, es noch mehr Potenzial Vokabular ist noch mehr Mehrwert. Da hab ich halt das Finanzsystem ja so ein bisschen genauer angeschaut. Hab gesagt okay, so wie es aktuell im Finanzsystem läuft, da wird irgendwann ein großer großer Umbruch kommen und bin dann erst im Bereich Gold und Edelmetalle Gang quasi so Absicherung. Alternative zu Versicherungsprodukte sag ich mal, bis ich dann eben im Bereich der Blockchain und der Kryptowährungen kennengelernt habe. Und ja, da muss man dann eben sehr explodiert. Sag ich mal, habe wirklich viel dran gearbeitet. Für mich persönlich weitergebildet. Und ja, du hast schon gesprochen. Finanzielle Freiheit. Habe dann auch relativ schnell mein Einkommen skaliert bis zum sechsstelligen Einkommen. Hab schlaue Investments getroffen und hat des letzten Jahres hat man den Westerns mehrere 100 prozent mehr mehr 100W mit mit schlechten Investment mehr 100 prozent mit guten und mehr Westmächten mehrere 000 prozent gemacht und jetzt mittlerweile mit siebenstellige Crypto Portfolio aufgebaut. Macht natürlich immer noch aktiv mein Business. Brauchst weiter auch, aber ich könnte letztendlich auch mich ausruhen von meinen passiven Einkünften leben und dass letztendlich doch das, was andere Menschen weitergibt, eben ihr Geld sinnvoll anlegen. Geld für sich arbeiten zu lassen und letztendlich ja Leben in biografischer und finanzieller Freiheit zu leben. Die erstmal in Kurzfassung liest.

 

Speaker1: [00:03:46] Also ich glaube, du würdest heute auf dem Bauch switchen, hier in Deutschland oder hier auf dem Bau irgendwo Label Amtlichem würdest Steine schleppen und du wärst also du bist ja auch da ein richtig guter Tipp dafür. Also tatsächlich du bist breit, hast Power. Mein Vater hat damals auch Maurer gelernt, hat sehr gut. Und ihm hat es auch nichts mehr gereicht. Und er dachte sich auch, er muss eskalierender Mutter verändern. Und was hat er damals gemacht? Er ist in die Fabrik gegangen und hat drei Schichten gearbeitet. Und da komme ich auch sehr gefährdet, auch irgendwann mal, als um die Topflappen gestellt wurde. Das kriegst du hin. Das sagst du. Und ich hatte damals bin ich 80 er Gefahrgut im Sanja gefahren, als 16-Jähriger. Und ich wollte Kfz-Mechaniker lernen. Und ich bin investiert. Nicht nur sagt mir Nee, nee, nee, du bist schön in die Fabrik nach die nächsten 40 Jahre sicheren Job. Du verdienst gutes Geld auf drei Schichten. Oft recht viel. Und was mach ich da? Es konnte mir schon gleich zu erklären, was ich da eigentlich macht. Und irgendwann war ich dann auch drin.

 

Speaker1: [00:04:46] Und diesen Affen. Affen. Gehege. Also. Wir hatten damals etwa G. Geheißen. Statt Affen Gehege. Und du legst wirklich ein Teil von A nach B machten acht Stunden lang. Und dann gehst du nach Hause und schauen es dann dabei aus. Und was für ein Schmerzensgeld, wenn ich jetzt andere Leute sehe. Zum Beispiel nicht immer. Du hast auch mal klein angefangen und hast dich quasi hochgearbeitet und sitzt heute in der Sonne, schwitzt, weil du die Sonne auf den Pelz brennt und du hast ein Team unter dir. Du hast ein Team aufgebaut und Vertriebs Team, welches ebenfalls denselben Weg gehen wird wie du. Das sind ja. Ich habe die Tage erst KÃpfen, Rückschnitt Story. Da hat ihn angefangen. Ihn in einem Finanzdienstleistung Produkttest. Genau. Und er hat eben wirklich um seine kranke frau. Die medikamente bezahlen zu können. Es ist das geht ja fast, da bin ich heute normal, arbeitet hier in Deutschland. Was hab ich denn? Ich hab mich ab als Ingenieur gearbeitet. Branded Ingenieur, Abteilungsleiter und hatte ich hatte 2 5 netto am Ende. Unterm Strich Kevin, wie brauchst du die 2 5 netto?

 

Speaker2: [00:05:58] Teilweise im Tageslohn.

 

Speaker1: [00:06:01] Er sitzt in Stundenbuch und vielleicht sogar manchen

 

Speaker2: [00:06:05] Tagen noch nicht ganz. Nun aber tatsächlich. Da gibt's gibt gibt's, da ist halt immer unterschiedlich. Aber es gibt durchaus sehr viele Tage in der Woche, wo das Tageslohn sagt

 

Speaker1: [00:06:14] Ja, erzähl doch mal, wie waren deine Gesellen? Zeit als Maurer?

 

Speaker2: [00:06:19] Tatsächlich habe ich keinen einzigen Tag als Geselle gearbeitet. Ich habe meinen meine Ausbildung fertig gemacht und da war mir direkt schon klar Okay, ich will keinen Tag als Geselle arbeiten. Ich will niemals in dem Bereich. Letztendlich irgendwie bei Fuß, was mir war schon während der Ausbildung war wirklich nur so. Ausbildung. Abschließend. Durch die Ausbildung hab ich meinen Realschulabschluss. Damit kann ich letztendlich weitermachen. Das war letztendlich der einzige Grund, warum ich die Ausbildung wirklich beendet habe, damit du

 

Speaker1: [00:06:43] Die Ausbildung hast du durchgezogen und in der Ausbildung als Maurer. Also ich hab auch einen Mitarbeiter gehabt damals bei mir in der Abteilung für den vorbeugenden Brandschutz. Der hat eben auch auf dem Bau gelernt und der hat erzählt, dass wir nicht gehorcht hat, wie der Geselle es wollte. Ist auch so bei der Fäustlinge geflogen. Hast du sowas auch berichten kann.

 

Speaker2: [00:07:02] Kann. Könnte die Sachen jetzt sehen. Was da auf der Baustelle. Man kennt sie ja mal so ein bisschen. Ich muss mal reingehen. Es ist wirklich grad ein bisschen zu heiß. Also ich hab teilweise das. Man hört es ja immer nur so wie auf der Baustelle. Ich hab lieber blub. Also ich bin teilweise auf Großbaustellen geschickt worden, da war ich mit dem deutschen Polier wirklich der einzigste der der deutsch gesprochen hat. Ansonsten nur ne bulgarische Truppe, die den ganzen Tag wirklich Bier und teilweise Korn getrunken hat und dann irgendwie halt besoffen denk ich manchmal vom Gerüst gefallen ist und so. Also das war schon wirklich eine wilde Zeit.

 

Speaker1: [00:07:34] Also ja. Also heftig. Also ich kenne es auch nur von ihm. Ich bin jetzt im geschützten Umfeld aufgewachsen. Ich hab ja was Industriemechaniker gelernt. Früher ma. Bei uns zwei bei Schaeffler. Als die Firma heute aber das ist ja das müssen wir in so einem goldenen Käfig. Da wird eigentlich nix zugemutet. Also du musst eigentlich fast keine tatsächliche Arbeit leisten, wenn du rauskommst aus diesen. Aus diesem goldenen Käfig. Und erst mal schaust du dir, wie die richtige Renft funktioniert. Also ich habe mich jetzt vor. Ja, das schafft wohl ein Jahr her dafür entschieden. Also länger als ein Jahr her, dafür entschieden. Und dann wird auf Ich mach hier Schluss. Wer? Mir reicht es hier und zwar mir. So ein Witz auch. So läufst du deinem Peschel rein durchs Tor. 40 Jahre lang. Und irgendwann läufst du nichts mehr rein. Dann ist er vorbei. Und Lacks DocMorris. Und das wollte ich jetzt. Ich wollte mich beim Peschel immer hinlaufen. 40 Jahre einen Job erledigen, stupide, auch wenn ich wickelten. Guten verfangen. Jetzt ist Schluss. Stets hier raus. Und nun haben die Ganzen auch zu gesagt Nein, bleib hier, bleib hier. Kennt er es, wenn die Leute sich zurückhalten wollen und gesagt Na ja, ich will hier auf den Stuhl steigen und die ziehen und Napier, dann wollte ich darum auch unter Stuhl.

 

Speaker2: [00:08:46] Absolut, absolut. Es ist immer so. Die wenigsten Menschen wollen irgendwie nach oben drücken, die meisten wollen einen runterziehen und Grate. Sage mal, das Leben ist ja letztendlich ein flexibler Prozess. Es ist ein flexibler Prozess und die Menschen wollen immer ein starres Konzept draus machen. Und ich glaube, dass es wie du schon gesagt. Es ist nicht gesund für die menschliche Psyche, immer tagein, tagaus stupide täglich das selbe zu machen. Es ist ja kein Wunder, dass wir eine gesellschaftliche Krankheit, dass viele Menschen dadurch auch wirklich psychisch krank werden. Also ja, das hab ich schon. Wenn ich in diesen zweieinhalb Jahren Aus-Bildung, habe ich das schon schon mehr und mehr gemerkt. Und deswegen immer wenn man Veränderung im Leben hat habe früher in der Schulzeit war es auch so. Man hat sich immer eher weil du die Konditionierung irgendwo vor Veränderungen gescheut. Mittlerweile sind Veränderungen immer einfach sehr sehr positives dran und immer neue Möglichkeiten daran zu wachsen. Letztendlich amoi herausfordern, neue Wege gehen finde ich sowieso immer super spannend. Kann ich nur jedem raten. Immer überall. Die Experience mache, immer immer die lebendige Erfahrung letztendlich machen sich dadurch weiter voranzukommen.

 

Speaker1: [00:09:43] Ich finde es auch mega leihst du sagst, dass du ein Studium abgeschlossen hat fürs Studium gemacht hast. Also ich bin auch also das ist jetzt immer so was. Es ist immer super, aber es ist ein bisschen. Bin auch negativ angesehen, wenn man sagt, man hat den Hauptschulabschluss gemacht und das heißt eigentlich gar nix, sondern es ist tatsächlich auch so, dass du als als als Kind irgendwo reingehst vermisst wurde. Also nicht in die Fabrik. Du als Maurer, groß, stark, Maurer, alle Fabrik willst du auch dahin und da hat es irgendwie auch nicht so richtig. Also es ging mir so nicht so richtig verstanden. Was windend der da vorne eigentlich von mir? Ich will eigentlich viel mehr Spaß haben. Ich wollte seinen Kumpels abhängen. Ich wollte Fußballspiel. Ich wollte Schabernack treiben. Ich wollte nicht ruhig dasitzen in der Schule. Und so ist es auch gekommen, dass ich in der Schule nicht der Beste war. Ich habe dann eben meine Quali gemacht. Für 100 von der weiterführenden Schule runter gekommen seid ihr dann in die Hauptschule, dann halt auch einen Fall gemacht. Und dann? Mittlerweile habe ich zwei Masterstudium abgelegt und hat für mich sagen Hey, ich hab hier einiges rein geladen, aber ich wollte mit weil weil ich immer da vorne gesagt was machst du jetzt? Und ja, erzähl doch mal, wie du damals als Fitnesstrainer gearbeitet hast. Das glaube ich auch ganz interessant für die Zuhörer, die sitzen ja meistens. Also wenn du dir den Bauleiter vorstellt, sondern ein Glücklicher Du wirst du mir auch kennen. Aber da geht es irgendwann um acht oder neun wieder ins Büro rein und kommt um 19 Uhr vielleicht wieder raus. Und davon war da aber die meiste Zeit, also bestimmt 90 prozent nur am Bildschirm gesessen hat nichts. Herr Lohnskala zugetan. Was sagst du den Leuten?

 

Speaker2: [00:11:15] Ja, das war letztendlich genau die Zielgruppe, die ich da eigentlich in. Es war ein duales Studium. Ich habe wirklich einen Großteil der Woche in einem Pössel Schritt Trainer Trainerschein gearbeitet und dann war manchmal z.B. eine Uni, eine Woche Präsenz an der Uni. Und wir haben letztendlich immer genau dann mit diesen Gruppen trainiert, die letztendlich einfach nur den ganzen Tag rumgesessen haben, wenig Bewegung hatten. Da war ich ja wirklich immer eins zu eins live Live Contact. Natürlich war es auch ein bisschen Radiospots im Training, ein bisschen ruhiger preislich. Deswegen hab ich natürlich auch schon mit Kunden zu tun, die die Unternehmer waren, die irgendwo, ich sag mal eine Führungsposition einer Company hatten, waren natürlich auch schon so die ganzen Gespräche geführt. Und letztendlich war es immer immer dieselbe Mechanik, oft, oft sehr, sehr stupide, stumpfe Gespräche, letztendlich mit den Menschen. Arm war einfach Max. Es verändert sich, es verändert sich in deinem Alltag nix. Es ist immer, immer wieder und der Kunde hat was angerufen. Und wir haben, denke ich diese Möglichkeit, dieses diese kurze Trainingsphase genutzt, um sich quasi aus zu quatschen, was im Alltag dasselbe besolden und dann jede Woche mit der Person ein Training führst. Du ist jedes Mal dasselbe. Du denkst wieso Mensch, es gibt doch noch mehr im Leben letztendlich als wirklich nur nur noch diesen Alten und diesen Alltag. Man will nochmal. Man will nochmal raus. Und die 6 Wochen Urlaub, die du im Jahr hast, wo du vielleicht mal 4 Wochen weg warst, das kannst du und das kann es doch nicht sein, sondern man will doch letztendlich auch. Man kann ja zum Beispiel, wenn ich jetzt mal hier in Asien bin ich kann mit 2 3, 4 Wochen Urlaub kann ich ja nicht Asien kennenlernen, das mich das jedes Jahr macht. Da muss ich ja wirklich mal ein halbes Jahr ein Jahr, am besten 5 Jahre dort leben, um die Kultur, um die Menschenopfern kennenzulernen.

 

Speaker1: [00:12:39] Sage ich mal, das ist ja. Da sprichst du was an. Das finde ich auch richtig auf die jungen Leute. Nach dem Abitur Studium, ihnen bin ja sonst sehr flexibel. Ja, rein. Aber die haben ja dann kein Geld oder Ziegenstall, dann finanziert von den Eltern zu zuhause. Das ist ja Riesenangst vor uns. Ich mir das auch für mich. Aber was dann? Vielleicht für dich, dass du sagst Hey, ich baue mir jetzt so was auf? Kannst du meinen Kindern ermöglichen, dass ich Stapellauf Junior hier ein Jahr reisen? Mach einfach mal schauen was die Welt an und du hast aber nichts. Und ja, was ist dein Beruf? Warum? Hinter dem was?

 

Speaker2: [00:13:16] Absolut. Das ist definitiv auch ein großer großer Grund bei mir. Nafri. In meiner Familie war es auch nie so, dass Englisch viel Geld da war. Also es war immer so, mein Vater hat seinen Vollzeitjob gehabt. Meine Mutter hat also drei Jobs nebenbei gemacht, alles mögliche. Und trotzdem war Geld immer irgendwo ein Thema, wo es da nichts. Ach nee, da müssen wir sparen und das machen wir jetzt lieber nicht selbst in den Urlaub gefahren bist wohl. Ja, eigentlich ja. Ja, das Geld mag keine Rolle spielen. Anitas. Aber wir müssen noch mal gucken wegen dem Preis. Hier und da hab ich auch schon immer so ein, dass dieses Ich will mir nie mals in meinem Leben. Das war für mich schon klar irgendwo, wenn ich irgendwo ins Restaurant gehe. Ich will das bestellen, worauf ich Hunger habe und nicht nach dem Geld stimmt. Ich will da Urlaub machen, wo ich Urlaub machen will und ich will. Wenn ich jetzt irgendwo ein Ausflug machen will ich jetzt nicht schauen. Pass auf, wo wäre es jetzt der günstigste? Weil dann ist auch wieder da das Essen schlechter. Da ist wahrscheinlich die Betreuung schlechter, da schlechter zu sagen etc. Du bist mir sympathisch, mit dir mach ich jetzt den Ausdruck, da gehe ich hin und der Preis letztendlich erstmal zweitrangig. Am besten noch irgendwie jetzt gerade wo man Online Marketing noch bezeichnet.

 

Speaker2: [00:14:08] Lieber nochmal 200, auch ein Kamerateam, die mitkommt. Jetzt. Ein bisschen Film mache ich auf ja auch und das waren auch schon mal so eine weg von Bewegungen, so weg von ich will niemals das Geld irgendwo eine Problem Rolle, eine Mangelerscheinungen in meinem Leben hat. Und es ist natürlich klar, ich muss dafür sorgen, dass ich so was um so viel reinkommt, dass es mir auch nicht weh tut. Wenn man auf viel mehr rausgeht, obwohl ich da natürlich schon sehr immer noch immer noch merke, auch wenn ich Ausgaben tätige, gerade größere Ausgaben, dass die Konditionierung immer noch drin ist, dass man sagt Okay, ich ist es. Es fühlt sich komisch an, viel Geld für für für Dinge aus auszugeben, sage ich mir zum Beispiel, dass man mit einer Kryptowährung mit mit einem guten Investment aus 5 000 Kopf fast eine Viertelmillion gemacht. Ich jetzt meine Eltern Jaguar gekauft, mir hier in Jetski gekauft, kauf mit 77 Drängler. Das war so okay. Ich hab jetzt mit einem Schiet Coin sag ich mir extrem viel Geld gemacht. Das Geld kann ich raus pulvern, aber das andere, was jetzt in den dasmit steckt, das würde ich ein schlechtes Gefühl bei haben, weil ich das für sowas einsetzen würde. Für so Konsumgüter

 

Speaker1: [00:15:09] Sag ich mal, das ist also nicht mehr. Also ich kenne es von zuhause auf Geld, das immer gefehlt. Also Geld und nicht zu viel da auch. Also was wenn du mich fragst oder wo will ich hin? Das sage ich auch gerne, dass ich mir nicht nur die Preise in der Speisekarte Anzahl läuft. Das interessiert mich jetzt hab ich jetzt Bock auf eine SBK? Ist dieses Backenzahn Whispers für 24 Euro das für 28 Euro? Das kann ich mir nicht leisten. Hey, ich habe Bock drauf. Ich hab Hunger. Also Ethics auf auch ein Stück weit Freiheit. Mir persönlich ist Freiheit auch sehr wichtig und. Ja, du lebst ganz in Freiheit wie hier quasi. Gefühlt nicht so ganz happ also ich mein, ich weiß ja, die weiter die Situation hier zu Lande verfolgst jetzt ab 1.6. voller Freude, die auch verunziert. Ich wohne hier in Unterfranken. Wieder etwas mehr. Die. Die die Tore auf. Hab ich jetzt heute. Eine meldung gelesen. Während einen tierpark hier. Also einen kostenlosen tierpark oder reinging. Kannst oder Luxusuhren, adler oder geier anschauen kannst. Oder Wildschweine. Und da musst du jetzt Zweige mit negativen Fest und mit Typ2 Maske. Da läufst du in der freien Natur mit ein bis zwei Maske durch den Tierpark. Ich glaube, die Tiere erschrecken es doch vor dir selbst. Wie kommen wir da raus? Ja und ja. Als gewichteten Bally. Und wir wollten tatsächlich letztes Jahr war der große Plan. Drei Monate in Südamerika und Mittelamerika und dahin gehen und Sound. Hey, wo gehst du hin? Was Maxe? Und dann kam eigentlich dieser Große. Dieses doofe C hat es da gegen einen Strich durch die Rechnung gemacht. Und aktuell sind wir jetzt hier und überlegen auch Wo geht's hin? Was können wir denn tun? Und wie schaffen wir die Bedingungen? Also, Farley, wie lang kannst du da bleiben? Bist du da? Hast du ne Resident Catherines? Hatten das überhaupt auf?

 

Speaker2: [00:17:03] Ja, ja, du hast es. All das absolute Kanti Freiheitseinschränkungen, gerade in Extremen Europas und extrem, also extrem. Ich glaube, dass es mir um Freiheit, Einschränkung und Gesundheit geht. Das ist sozusagen bewusst. Und natürlich hast du auch in Asien. Es ist ja nicht so, dass man sagt ah, das heile Welt, das alles so natürlich hast du auch in Asien hier Einschränkungen findest du, willst du z.B. nach Bali einreisen willst, kannst du mit einem Touristenvisum nicht machen. Das muss man mit einem Business Visa machen. Was aktuell? Also es hat zu Spitzenzeiten schon über tausend Euro gekostet. Mittlerweile so bei 500 Euro. Man muss 5 Tage Quarantäne machen und Djakarta eine Hauptstadt kann sich auch ein schönes Luxushotel nehmen, wo man dann wirklich einen schönen Blick über die Stadt hat. Kann man Online-Business, hat man fokussiert arbeiten? Also 5 Tage Quarantäne hab ich auch schon gemacht, als ich im Frühjahr aus Dubai zurückkam. Ist jetzt wirklich nicht schlimm, sag ich mal, dass das geht. Das kann man machen. Aber das Leben hier also offiziell hast du halt auch eine Masken Pflicht, sag ich mal. Allerdings ist es hier ein sehr flexibles Land. Sag ich mal, wenn die Polizei da mal wischten, gibt's immer brav 10 Euro. Dann kann er seiner Familie was essen kaufen und freuen sich sehr. Und ja, ansonsten hast du eigentlich keine anstrengendste. Clubs in offenen Restaurants sind offen, die Menschen begegnen einander, die Menschen sind positiv. Also keiner hat Angst im anderen jetzt mal die Hand zu schütteln oder so, sondern die Menschen sind freundlich, umarmen sich. Also es ist ein schönes positives Zusammenleben hier und man bekommt man. Man bekommt relativ relativ wenig miteinander von dem ganzen sag ich mal.. Also gab es natürlich auch schon eine Lockdown Seite, wo alles ein bisschen Zufall, wo alles strenger wurde. Aber auch da ist natürlich alles ein bisschen flexibler, je nachdem. Ich sag mal gerade noch ein bisschen mehr, ein bisschen mehr Geld. Das ist hier vieles, vieles möglich. Dann kannst du auch mal, wenn du dann da jemand ein paar Taler gibt's auch mal ne Privatparty machen, obwohl es eigentlich nicht erlaubt ist und so weiter. Es ist schon sehr angenehm gemacht.

 

Speaker1: [00:18:51] Ja, es ist es ist Puja vermissen jetzt. Kinder sind weggerannt vor mir im Supermarkt. Weil ich keine Maske auf hatte, sind wir es nicht gewohnt, denn Angst vor Menschen, die Angst vor Markt ohne Maske rumlaufen. Wir haben jetzt auf der ganzen pleroma zeit. Habe nicht einmal eine Maske auf gehabt und es ist auch das ist eine Einstellungssache am Ende. Die Leute beschweren sich immer. Ich kenne es von früher noch, da gab's schon wieder solche Tische. In Wirtshäusern saßen sie und haben geraucht. Am 4. Dezember in der Weinschorle und haben sich über die aktuelle Lage beschwert. Und sobald sie herausgekommen sind, hampelt waren sie wieder so klein. Mit Hut nahmen Schwänze eingezogen und haben in diesem SVO irgendwas gesagt. Sie haben ihren Mann gestanden. Am Tisch mit den anderen, mit den anderen Buddys sind jetzt was gesagt und warnen haben sie große Reden geschwungen und am Ende ist dabei nichts rumgekommen. Und was sind sie mittlerweile ins Spiel gegangen oder haben gehorcht? Es ist gehorsam. Es ist ja wirklich ein Intelligenztest, was hier abläuft, zum Teil und wie du sagst. Wenn du ein finanzielles Polster oder das Geld hast und vieles auch Geld was möchtest. Also wir haben ja mit Geld Assoziationen, das glaubst du gar nicht. Aber wenn du Geld hast, kannst du Menschen helfen und du Maxims Menschen glücklich sind. Bally In der Dienstleistung arbeiten begiebt werden gibt's dann einfach, weil du Wohlstand hast mit irgendwas ab davon. Und wir können ja davon auch besser leben, weil du da bist.

 

Speaker2: [00:20:16] Natürlich, man mag es überall, also teilweise ja auch wirklich, sodass dabei viel Armut herrscht. Allein wenn man irgendwo eine Ampel anhält, sind teilweise Mütter mit Kindern auf der Straße. Habe ich immer das Portemonnaie offen, gibt hier die Tipp der Heli, die der größte scheint es je 100 000 Euro, umgerechnet 6 Euro. Da wird ein Reformpapier auf einmal. Die ganze scheinend sind alle super happy. Du magst richtig diese Dankbarkeit, diese Freude. Es löst richtig positive Emotionen dir aus. Und gerade wenn man sich so ein bisschen mit dem Thema Frequenzen bewusster Müll, dann weiß man ganz nur das, was du raus gibst. Es kommt doppelt, dreifach hundertfach zurück. Und deswegen mache ich es immer gerne, wenn ich hier irgendwo etwas aus, da das Nod immer dementsprechende Menschen aushelfen muss. Es sollte jeder Mensch, auch wenn man noch nicht so viel Geld hat, immer immer irgendwo. Selbst wenn es nur einen kleinen Teil ist eng unser Leben implementieren.

 

Speaker1: [00:20:58] Also ich man der Manipulatives zum Beispiel Bodo Schäfer gibt auch andere, die empfehlen dir auf fünf oder zehn Prozent seines Einkommens auf die Spenden jüdischen Zacks. Das ist also auf 5 kommt das Gesetz der Resonanz. Und ja, wenn du nur der Evelina Kruge, dann wirst du wahrscheinlich kennen oder aus der weiterhin über dieser Clutch aus der Weihnachtsgeschichte wäre. Doch da diese drei Geister von drei Geistern heimgesucht wurde und von der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft wurde heimgesucht. Und eben dieser Tod war ja auch Unternehmer in diesen Weitergehendes gespielt hat, aber dann alles gehortet hat. Das ganze Geld ist nicht gehortet, wir haben es dort und er war nicht glücklich und er war alleine und hatte keine Freunde. Aber wenn du es ist doch ein schöner Bodemann, was? Jedenfalls, wenn du schenken kannst und hey, lass mich doch arbeiten, lass mich doch Hasselt vielleicht. Wenn es weh tut, dann spielt es doch auch keine Rolle. Es gibt Leute, die sagen Hey, wie kannst du den ganzen Tag von früh bis abends an irgendwas Business arbeiten? Für mich ist da keine Arbeit, weil ich tue, was ich tue. Es ist keine Arbeit mehr. Jetzt ist gerade, was wir machen. Ist am Ende ja auch in Anführungszeichen Arbeit. Aber empfindest du etwas Arbeit werden? Schwitzt ich jetzt weniger?

 

Speaker2: [00:22:10] Nein, ich sehe das war. Es ist. Ich will. Wie du schon sagst, das eine ist halt, wenn ich Arbeit definierst und dem du etwas tust, was du machen musst. Oder einfach deine Zeit gehen. Geldhauses. Andere ist eigentlich deine Passion, deine Leidenschaft zu leben. Und ja, es fühlt sich an, als würde sie einfach nicht wie Arbeit an. Und gerade dann, wenn etwas mit Leidenschaft machst. Also auch hat sich das Business wirklich aufgebaut. Da wo ich jetzt muss ja sagen, wenn ich jetzt mal meine effektive Arbeitszeit klar, man schreibt im Handy zurück, man ist erreichbar, dann sind sie ja letztendlich maximal zwei bis drei Stunden am Tag. Und damals, als ein Business Aufbauzeit da waren, hab ich ja. Teilweise bin ich morgens um 5 aufgestanden, hab meine meine Routine täglich meine Todos, bin abends um 2 ins Bett, hab manchmal nur 4 Stunden geschlafen. Das merke ich, wie man es über einen sehr sehr langen Zeitraum von was ich eben die ersten 9 Monate definitiv dann war noch ein bisschen andere Phase und dann wahrscheinlich gerade ne Aufbauzeit dieses bis es nochmal 3 Monate wirklich ganz ganz intensiv. Aber du hast auch die Energie. Dein Körper stellt sich auf den Energieberater, weil du merkst verbrennst dafür was du für eine Leidenschaft. Und das ist ja ein ganz, ganz anderes Arbeiten, als wenn du etwas tun musst, weil du dafür bezahlt. Sondern so Du gibst dann deine persönliche Power oder denkst du schon, wir haben Schlafen im Ohr und morgen ist ein neuer Tag. Morgen hab ich wieder die Chance, mein Business voranzutreiben und tada da einfach das ist Feuer und Leidenschaft. Das ist einfach nur genial. Das muss jeder, glaube ich, meine lebendiger Farben erleben. Man bekommt auch ganz, ganz andere Bezug dazu, was es heißt, sich ein eigenes Business aufzubauen.

 

Speaker1: [00:23:31] Ja, also ich muss mir auch um 4 Uhr kurz nach 4 aufgestanden, immer auf die Arbeit zu gehen und manches steht halt. Also das ist zwar nicht gut, ist dann im Prinzip war, weil ich musste. Also es war kein Spaß, den Wecker früher gestellt, damit ich auch eigene Routine für mich abzuspulen kann schon am Morgen, weil ich es auch immer so sage. Ich steh nicht zu viel anders aufzustehen liegt alleine auf, schlief ein bisschen früher auf was nicht nur was die Packung und ist schon irgendwas für dich selber pulst. Was verlangst du für deinen Lohn Herr aufstieß, sondern dass du so viele hast du Morgenroutine eben gesagt, dass. Um einfach anders in den Tag zu starten im Bett, also in Mainz, finde ich den Flügelkampf 5 früher peinlich bist du noch Padischah, bin

 

Speaker2: [00:24:15] Ich ein bisschen weg,

 

Speaker1: [00:24:17] Strafverschärfend schwul. Ah, da ist die Verbindung nach Fannys wohl etwas schwach. Doch jetzt nicht. Nein, das finde ich heraus.

 

Speaker3: [00:24:29] So an dieser Stelle erst einmal einen Cut. Der Kevin, der braucht erst mal eine Pause. Dem ist es hier zu warm geworden in seiner Bamboo. Nee, Quatsch, Spaß beiseite. Ich habe tiefsten Respekt dafür, für das, was er hier geleistet hat. Vom Maurer Auszubildenden hochgearbeitet, ein Studium gemacht. Und jetzt eben sitzt er als Privatier auf Bali und hilft anderen Menschen eben auch, diesen Weg nachzugehen. Und dafür ziehe ich wie gesagt einen imaginären Hut. Mein meinen Helm. Ordentlich auf Auch dir hat es gefallen. Du kannst da etwas mitnehmen, wenn du zum Kevin gerne Kontakt aufnehmen möchte. Wenn du darüber mehr fahren möchtest, was er macht, werde ich dir auf jeden Fall hier unter dieser Folge die Kontaktdaten verlinken, damit du auch zum Kevin kommst, damit du eventuell eines Tages auch beim Kevin in Bali sitzt und dann freundlich in die Kamera grüßt und einen dicken Gruß nach Deutschland Dales und dir denkst Hey, vor ein paar Wochen noch war ein Monaten, vor einem Jahr vielleicht. War ich selbst noch dort drüben und war auf der Baustelle und musste die Projekte abwickeln. Und es hat mir vielleicht gar keinen Spaß gemacht. Und jetzt, dank dieser Erfolge hier konnte ich was mein Leben verändern. Und dank des. Dank der Inspiration aus der Folge hier konnte ich für mein Leben etwas verändern und habe jetzt eine Freiheit erlangt, die ich so anders da vielleicht gar nicht bekommen habe.

 

Speaker3: [00:26:05] Das muss nicht ein Weg sein, braucht es auch gar nicht. Aber jeder verdient es. Weg ist zu sagen Hey, ich möchte gern etwas verändern in meinem Leben. Ich bin mit meinem aktuellen Leben nicht zufrieden. Ich bin mit dem Job, den ich tue, nicht zufrieden. Weißt du übrigens, was Job übersetzt heißt? Just over broke. Für viele ist es ist es tatsächlich so Sie sind kurz davor, bleibet zu sein mit ihrem Job. Und das kann man heutzutage. Mit Fleiß, Einsatz und einen gewissen Ehrgeiz verändern. Was heißt heute? Das war schon immer so. Nur damit das. Nur dass die Möglichkeiten heutzutage sind größer geworden. Man kann es vielleicht eher schaffen als noch vor 20 Jahren, weil das Feld einfach. Leichter zu bestellen ist. Man kann vielleicht heute leichter schaffen als noch vor 20 Jahren. Denn die Möglichkeiten sind heute dermaßen groß, die konnte man sich so damals gar nicht vorstellen, was es heute gibt. Wie jetzt bei meinem Vater z.B., der was für sich verändern wollte, um nicht mehr auf dem Bau zu arbeiten und dachte, er will auch Diskurse Geld verdienen und ist dann seinerzeit seinerzeit in die Fabrik gegangen, um dort eben weiterhin Zeit gegen Geld zu tauschen.

 

Speaker3: [00:27:28] Nur zu einem anderen Tarif, zu einem besseren Tarif mit weniger Arbeit, mehr verdienen. Das war schon damals ein cooler Hebel und auch für ihn ein Mehrwert. Eine ganz andere Lebensqualität. Eine Veränderung seines Lebens. Man musste aber auch sehen, dass er dann auch eine Zeitlang in seinen lieben drei Schichten gearbeitet hat. Das wünsche ich auch keinen und von daher hast du's als Bauleiter, als Architekt schon mal wesentlich besser. Wenn du noch brennst für deine Projekte, für dein, für deine, für deine Baustelle. Da ist es ja mega mega geil. Dann sollte das auch so bleiben. Dann soll es auch so sein. Dann bau dir nur nebenher was auf, wo du vielleicht eine gewisse Sicherheit bekommst, einen zweiten Einkommens stromauf baust, denn das erwarten die ja auch alle Reichen finanziell und finanziell, unabhängig von jeder Finanzkraft. Redest dir, rät es dir, bau dir mehrere Finanzströme auf und setze nicht nur auf ein Pferd. Also nicht nur auf Gold, nicht nur auf Immobilien, sondern bau dem mehrere Esset Locations auf und schau dir auch die Märkte an, die sich jetzt erschließen. Denn hättest du, wenn ich dich gefragt hätte, vor 10 Jahren in Apple investiert, hättest du, wenn ich dich gefragt hätte, vor 10 Jahren in. Airbnb. Quatsch! Hättest du vor 10 Jahren in Tesla investiert, hättest du vor 10 Jahren in den Bitcoin investiert? Wahrscheinlich nicht.

 

Speaker3: [00:29:01] Wahrscheinlich hättest du damals auch gesagt Hey, das ist mir zu riskant, zu wagemutig. Da ist mir mein Geld zu schade. Dafür ist es mir zu heikel. Und jetzt stehst du wieder vor einer Möglichkeit von einer Riesenchance. Und das ist wirklich nett hier. Übertrieben. Denn das Thema mit der Blockchain ist ein Milliardenmarkt. Die Unternehmen werden sich in Zukunft nicht mehr auf Aktien ausrichten, sondern die werden werden. Только visiert werden. Das bedeutet, dass Firmen Werte auf einen Token wandern und man kann darüber Anteile an die Firmen kaufen. Und das wird ein Trillionen Markt werden. Und da kannst du jetzt schon mit dabei sein und davon partizipieren. Es wird in Zukunft viel Bürokratie wegfallen, was auch dich in deinem Umfeld als Architekt und Bauleiter betreffen wird. Ganz, ganz sicher. Da werden viele Thematiken über die Blockchain laufen. Notare werden sich umgucken, Banken werden sich umgucken, Grundbuch, Ämter werden sich umschauen. Es wird da eine Revolution geben. Und das dank der Blockchain-Technologie, weil man dort nicht mal nicht mehr eine dritte Person braucht. Eine dritte Organisation braucht wieder drüberschauen, die irgendwas freigibt. So bis hierhin und nicht weiter. Freu dich auf die zweite Folge, ich bin erst mal raus. Ich wünsche dir alles Gute. Pass auf dich auf! Ciao, ciao.